Stadtwerke stärken – Erneuerbare Energien für Städte und Regionen

Eine dezentrale Energieerzeugung aus regenerativen Quellen eröffnet Kommunen und ihren Stadtwerken neue Perspektiven: Sie stärkt die kommunale Wertschöpfung, schafft Arbeitsplätze, trägt zu einer nachhaltigen Energieversorgung und zum Schutz des Klimas bei. Immer mehr Stadtwerke entwickeln sich mit innovativen und marktfähigen Geschäftsmodellen vom klassischen Energieversorger zum modernen Energiedienstleister weiter.

Vor diesem Hintergrund veranstaltet EUROSOLAR e.V. in Kooperation mit der HEAG Südhessische Energie AG (HSE) die 5. Konferenz „Stadtwerke mit Erneuerbaren Energien“. Sie findet am 21. und 22. Juni 2011 im Wissenschafts- und Kongresszentrum darmstadtium in Darmstadt statt. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem folgende Themen

– Laufzeitverlängerung für Atomkraftwerke: Schadet diese politische Entscheidung dem Wettbewerb?
– Wie werden Stromnetze intelligent?
– Wie kann Erneuerbare Energie gespeichert werden?
– Welche Rolle spielen Stadtwerke beim Ausbau der Elektromobilität?
– Wie können Kommunen die Daseinsvorsorge selbst in die Hand nehmen? Tipps zur Gründung von Stadtwerken
– Welche Chancen ergeben sich aus der Rekommunalisierung der Energieversorgung?
– Wie tragen die Erneuerbaren Energien zur kommunalen Wertschöpfung bei?
– Welche Konzepte zum Ausbau einer regenerativen Energieversorgung verfolgen Stadtwerke?

Diese Konferenz soll zeigen, wie Stadtwerke ihre Potenziale als Schlüsselakteure einer umweltfreundlichen und verbrauchernahen Energieversorgung nutzen können und welche Möglichkeiten sich für sie aus der Vielzahl von Geschäftsmodellen ergeben.

Die Konferenz richtet sich vor allem an Energieversorger und Energiedienstleister, insbesondere Stadtwerke; Unternehmen der regenerativen Energiewirtschaft; Investoren, Banken und Unternehmensberatungen; Städte, Gemeinden und Kreise; Verbände, Organisationen und lokale Vereine im Bereich der Erneuerbaren Energien; aktive Bürger.

Sie sind eingeladen, mit Fachleuten zu diskutieren, welche Modelle erfolgversprechend sind und welche Option für Ihre Kommune, Ihr Stadtwerk und für Ihre Partner in Frage kommt.

Weitere Informationen, das Programm sowie ein Online-Anmeldeformular finden Sie unter www.eurosolar.org



EUROSOLAR e.V.
Ansprechpartner: Philipp Hawlitzky
Kaiser-Friedrich-Straße 11
53113 Bonn
Tel. 0228 / 362375
Fax 0228 / 361213
Stadtwerke@eurosolar.de
https://www.eurosolar.org

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.