Einladung zur öffentlichen Veranstaltung in Berlin

Die Atomkatastrophe von Fukushima

Was passiert gerade in Japan?

Samstag 19. März 2011

18:00 Uhr

Savignyplatz No. 1, 10623 Berlin, S-Bahn Savignyplatz

In der Galerie 1er Etage

 

Schier unfassbar erscheint uns das Geschehen in Japan. Gebannt verfolgen wir die Berichterstattung und fragen uns doch, ob wir bereits erfassen können, was in Japan geschieht und in den nächsten Tagen und Wochen zu erwarten ist. Welche Strahlenbelastungen sind aus dem Unglück zu erwarten? Ist es mit Tschernobyl vergleichbar? Wie können wir Berliner helfen? Wir fragen Experten aus Japan und des Strahlenschutzes, was gerade in Japan passiert, wie die Stimmung in der Bevölkerung ist und in wie weit die Medienberichterstattung die Situation wiedergeben kann:

 

Taichiro Kajimura
ist Japanischer Journalist und lebt seit vielen Jahren in Berlin.

Er ist in der Friedens- und Antiatomkraftbewegung aktiv und schreibt Hintergrundberichte über Deutschland für die japanische Presse. Heute steht er in ständigem Kontakt mit den Freunden, Verwandten und Kollegen in Japan. Er wird uns seine Informationen über die Lage vor Ort und seine Einschätzungen dazu wieder geben.

 

Thomas Dersee
ist Strahlenschutzexperte
und ist seit 1987 Herausgeber des ‚Strahlentelex’, welches unabhängig über die Strahlenbelastung aus Tschernobyl berichtete. Als Kollege von Sebastian Pflugbeil im Vorstand der Gesellschaft für Strahlenschutz hat er federführend den Kongress ‚25 Jahre Tschernoby-Katastrophe – Bilanz gesundheitlicher und ökologischer Schäden’ organisiert, der vom 6.-8. April in Berlin stattfindet.

 

Moderation und Einladung:

Astrid Schneider, MdA
ist Sprecherin für Verbraucherschutzpolitik im Berliner Abgeordnetenhaus und Sprecherin der Bundesarbeitsgemeinschaft Energie von B90/Die Grünen

Mit freundlicher Unterstützung der Landesarbeitsgemeinschaft Energie Berlin-Brandenburg

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.