am 08.10.: LASST DAS ÖL IM BODEN!

„Lasst das Öl im Boden“ lautet der Titel einer Informationsveranstaltung am 8.
Oktober, zu der die Dezernentin für Umwelt und Gesundheit der Stadt Frankfurt am
Main und das Klima-Bündnis Sie herzlich einladen.

Zeit: Freitag, 8. Oktober 2010, 19 bis 21 Uhr

Ort: Großer Hörsaal der Biologie, Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt
am Main (Bockenheim, nördliches Ende der Siemayerstraße)

Hintergrund ist die Yasuní-Initiative der ecuadorianischen Regierung: Rund 900
Millionen Barrel Erdöl, die unter dem Yasuní-Nationalpark im Block
Ishpingo-Tambococha-Tiputini im Nordosten des Landes liegen, werden nicht
gefördert, wenn die Hälfte der zu erwartenden Einnahmen durch die internationale
Staatengemeinschaft erstattet wird. Die Regierung von Ecuador und das
UN-Entwicklungsprogramm (UNDP) haben dafür Anfang August einen Vertrag zur
Gründung des Yasuní-ITT-Treuhandfonds unterschrieben.

Zwei Gäste aus Ecuador, Ermel Chávez, Präsident der Frente de Defensa de la
Amazonía, die seit Jahren einen Entschädigungsprozess gegen ChevronTexaco führt,
und Victor López, ein Ethnologe und Experte für nachhaltige Entwicklung, werden
über die Situation im Regenwald Ecuadors berichten und ihre Einschätzung zur
Yasuní-Initiative abgeben. Wir laden Sie herzlich ein mit unseren Gästen aus
Südamerika sowie mit Dr. Matthias Jenny, Direktor des Palmengartens, Dr. Volker
Mosbrugger, Direktor des Forschungsinstituts und Naturmuseums Senckenberg
(angefragt), und Thomas Brose, Geschäftsführer des Klima-Bündnis e.V. über die
Auswirkungen unseres Energiekonsums und mögliche Alternativen zu diskutieren.
Durch das Programm führt Sie Dr. Manuela Rottmann, Dezernentin für Umwelt und
Gesundheit der Stadt Frankfurt am Main.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung bis zum 1. Oktober. Bitte melden Sie sich mit
dem Betreff „Yasuni“ unter folgender E-Mail-Adresse an:
umweltforum-rhein-main(at)web.de

Eine Wegbeschreibung finden Sie hier:
https://www.uni-frankfurt.de/fb/fb15/lageplan/index.html

Zeit: Freitag, 8. Oktober 2010, 19 bis 21 Uhr

Ort: Großer Hörsaal der Biologie, Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt
am Main (Bockenheim, nördliches Ende der Siemayerstraße)

Weitere Informationen: Klima-Bündnis, Silke Lunnebach (s.lunnebach(at)klimabuendnis.org)

Flyer zur Veranstaltung (pdf, 810 KB):
https://energybridges.eu/fileadmin/eb/inhalte/Downloads/Yasuni_frankfurt_web.pdf

Verwandte Artikel