UPDATE: Einladung zur BAG-Energie am 18. – 20. Januar 2013 in Berlin

bagbagbagbagbag

Update vom 16.01.2013:
die Einladung zur öffentlichen Veranstaltung am 18.01 …

Liebe Freunde,

hiermit möchten wir Euch herzlich zur ersten Tagung unserer Bundesarbeitsgemeinschaft Energie im Jahr der Bundestagswahl 2013 einladen. Wir haben mit Euch per Doodle-Abstimmung vereinbart, dass wir Mitte Januar in Berlin tagen. Hierzu übersenden wir Euch die vorläufige Tagesordnung.

Auf dieser Sitzung stehen turnusgemäß auch Neuwahlen für alle Kooptierten an. Es werden also bis zu drei Frauenplätze und bis zu drei offene Plätze vergeben. Auch die kürzlich nachgewählten Personen müssen sich neu bewerben. Nach der Änderung des BAG-Status auf der letzten BDK sind die SprecherInnen automatisch Mitglieder der BAG und müssen nicht mehr delegiert oder kooptiert werden. Daher tritt Georg nicht noch einmal als Kooptierter an

Wir freuen uns schon darauf, Euch im neuen Jahr in Berlin wieder zu sehen und in alter Frische begrüßen zu können. Zunächst wünschen wir Euch aber frohe Weihnachten, geruhsame Festtage und einen guten Rutsch.

Astrid & Georg

SprecherInnen BAG-Energie

 

Alexa & Jürgen

Stellvertretende SprecherInnen

 

Tagungsort der gesamten BAG-Tagung:

Bundesgeschäftsstelle von B90/Die Grünen – Platz vor dem neuen Tor 1 in 10115 Berlin

 

Freitag, 18. Januar:

Öffentliche Abendveranstaltung in der Bundesgeschäftsstelle

 Hier die Einladung…

18:00 Uhr Begrüßung durch die SprecherInnen der BAG Energie

 

18:30 Uhr Bund-Länder-Treffen in der Bundesgeschäftsstelle

 

Die Energiewende gelingt – 100% Erneuerbare sind möglich!

18.01.2013 (Freitag), 18.00 – 20.00 Uhr
Bundesgeschäftsstelle von Bündnis’90/Die Grünen, Platz vor dem Neuen Tor 1, 10117 BerlinNetzausbau, Offshore, Kapazitätsengpässe, EEG-Umlage, Günther Öttinger oder eine um sich schlagende FDP – die Energiewende scheint auf einem holprigen Pfad zu sein. Doch anstatt den Berg herab zu rutschen, kann der nächste Gipfel erklommen werden. Es muss nur richtig angegangen werden! Die grüne Bundesarbeitsgemeinschaft Energie möchte in einer öffentlichen Diskussion die Möglichkeiten und Herausforderungen auf dem Weg zu 100% Erneuerbaren Energien thematisieren. Dabei werden auch vom Ziel her gedacht Rückschlüsse auf die derzeitigen schwarz-gelben Energiekrisen gemacht.
Für diese Debatte wird es Impulsvorträge von den folgenden Sachverständigen geben.
  • Prof. Jochen Twele, Reiner-Lemoine-Institut (Autor des Energiegutachten Berlin-Brandenburg)
  • Dr. Hans-Martin Henning (tbc), Frauenhofer Institut für Solare Energiesysteme (Autor der Studie „100% Erneuerbare„)
  • Prof. Volker Quaschning Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin
Moderation: Astrid Schneider (ehem. MdA, Sprecherin BAG Energie)

Wir laden alle Interessierten ein, bei dieser spannenden Debatte mit dabei zu sein.

 

Reiner-Lemoine-Institut:

Das Reiner-Lemoine-Institut hat im Auftrag der grünen Landtagsfraktionen in Berlin und Brandenburg untersucht, wie die Region bis 2030 zu 100% auf Strom aus erneuerbaren Energien umsteigen und auch den Wärmesektor umstellen kann. Dabei wird ohne viel neuen Leitungsbau gerechnet. (Download)

 

Fraunhofer ISE:

In der Studie 100% Erneuerbaren Energien für Strom und Wärme in Deutschland untersuchen die Forscher des Fraunhofer ISE die Frage: „Wie könnte unsere Energieversorgung 2050 aussehen und was kostet sie?“ Mit der Studie legt das Institut erstmalig ein ganzheitliches Energiemodell für Deutschland vor, das vollständig auf erneuerbaren Energien basiert und den Strom- und Wärmesektor, einschließlich der Reduktion des Energieverbrauchs durch energetische Gebäudesanierung, betrachtet. (Download)

 

21:00 Uhr Abendessen

Gemeinsames Abendessen und gemütlicher Ausklang des Abends beim Italiener ‚Porta Nova’ – jeder kann hier al la Carte selbst bestellen und individuell bezahlen.

(Das Restaurant Porta Nova ist direkt gegenüber der Bundesgeschäftsstelle am Robert-Koch-Platz 12 in 10115 Berlin)

 

Samstag, 19. Januar:

10:00 Uhr Netzausbau aus grüner Sicht, mit Oliver Krischer MdB (angefragt).

Der Bundestag wird zum Jahresbeginn den Bundesbedarfsplan vorliegen haben und damit die aus dem Netzentwicklungsplan (NEP) priorisierten Stromleitungen in Gesetzesform gießen. Hierzu wollen wir uns berichten lassen und diskutieren. [Wir wollen zu diesem Punkt ggf. auch externe Gäste aus der Industrie und NGOs einladen. Vorschläge/Kontakte von Euch sind erwünscht!]

 

13:00 Uhr Mittagspause (wir sorgen für einen Imbiss)

 

13:30 Uhr Bericht grüner Energiepolitik aus den Bundesländern

 

15:00 Uhr Stromnetze in die öffentliche Hand?!

Der Antrag von Detlef Matthiessen wurde von der BDK an unsere BAG überwiesen. Nun sollen – und wollen! – wir uns also noch einmal mit dem Thema der Besitzverhältnisse bei den Stromnetzen beschäftigen. Hierzu sollen mehrere Meinungen zu Wort kommen. Ziel ist ein Positionspapier der BAG-Energie zur Frage wem die Stromnetze in welcher Ebene gehören sollen, um diese Meinung entsprechend im Prozess des Bundestagswahlprogramms zu vertreten.

  • Input Detlef Matthiessen MdL
  • Stefan Taschner, Berliner Energietisch
  • Hartmut Gassner, Berliner Stromgenossenschaft (angefragt)
  • Daniel Wesener, Landesvorstandssprecher, Bü’90/Grüne Berlin (angefragt)

 

18:00 Uhr Michael Weltzin, Referent für Klimapolitik der Bundestagsfraktion

    Bericht von der Klimakonferenz in Doha / Stand der Int. Klimapolitik

 

20:00 Uhr Abendessen mit unseren Gästen beim Italiener Porta Nova o.a.

 

Sonntag, 20. Januar:

10:00 Uhr Formalia

  •   Wahl der BAG-Energie-Kooptierten für 2013 (3 Frauen und 3 offene Plätze)
  •   Debatte und Beschluss für BAG-Regeln.
  •   Vorbesprechung BAG-Wahlprogram und nächste Sitzung

12:00 Uhr  12 Thesen zur Energiewende mit Dr. Patrick Graichen (angefragt) von der AGORA Energiewende; Online zum vorab anschauen: hier

Neues Marktdesign, Merit-Order, Kapazitätsmärkte, 100%-Erneuerbare, Netzausbau, Smart Grids, zentral vs. dezentral… es gibt viele Fragen und Probleme bei der Ausgestaltung der Energiewende. Der neue „super think tank“ hat sich umgeschaut, Studien zusammen getragen und eigene erstellen lassen. Herausgekommen sind 12 Thesen, die einfach zu verstehen sind aber es in sich haben. Doch können sie auch 12 Leitplanken für grüne Energiepolitik sein?


ab 15:00 Uhr Abreise

 

 

________________________________________________________________________________

 

 

Empfehlung Hotel:

 

Meininger Hauptbahnhof (gegenüber Hauptbahnhof)

Ella-Trebe-Straße 9, 10557, Berlin – Tiergarten

 

Bitte bucht die Zimmer individuell selbst, wir probieren Zimmer zu reservieren und sagen Euch dazu noch bescheid.

 

Verwandte Artikel