Bücher

Geo-Engineering: Gibt es wirklich einen Plan(eten) B?

geoengineering_v02_koesslerDer Klimawandel schreitet voran, die Folgen für Mensch und Natur werden verheerender. Was kann dagegen getan werden? Die deutliche Reduzierung der CO²-Emissionen ist der naheliegende Weg. Doch auch ein anderer findet findet vermehrt Anklang: Geo-Engineering. Die Abscheidung und Lagerung des CO², die Impfung der Meere mit Eisen, unzählige Spiegel im All, die Sprühung von Sulfaten in die Atmosphäre – das sind nur einige der Vorschläge, mit denen die Abläufe in der Natur im Sinne des Menschen manipuliert werden sollen, um den Klimawandel zu stoppen. Doch sind diese Ideen wirklich umsetzbar? Welche Risiken bergen sie? Und: Sind sie ethisch zu verantworten?

Der Autor Georg P. Kössler bietet mit dieser Publikation einen Blick auf die vielfältigen Konzepte des Geo-Engineering und eine Argumentationshilfe für die anstehenden Debatten.

Veröffentlichungsort: Berlin
Veröffentlichungsdatum: 23. Juli 2012
Seitenanzahl: 60
Lizenz: CC-BY-NC-ND
ISBN: 978-3-86928-084-4

 


 

Das Energie- und Klimaquiz

Uwe Nestle: Das Energie und Klimaquiz

Deutschland ist auf dem Weg in die regenerative Zukunft, der Atomausstieg ist beschlossen. Aber nach wie vor wird die Energiewende infrage gestellt. Brauchen wir neue Kohlekraftwerke zur Sicherung der Stromversorgung? Bleibt der Klimaschutz auf der Strecke, wenn wir schnell aus der Atomenergie aussteigen? Gab es nicht in der Erdgeschichte schon immer Zeiten, in denen es wärmer war?

Auf diese und andere Fragen werden oft widersprüchliche Antworten gegeben. Ihnen geht dieses Buch anhand von 55 Quizfragen auf den Grund. Sie greifen häufig auftauchende und oft verwirrende Aspekte aus allen Bereichen der Energie- und Klimapolitik auf.

Mit den Quizfragen, zu denen es jeweils drei Antwortoptionen gibt, werden Sie spielerisch an das Thema herangeführt. Die richtigen Antworten finden Sie nach dem Umblättern – und viele werden Sie überraschen. Das macht neugierig auf mehr. Daher stellen wissenschaftlich fundierte und gut verständliche kurze Hintergrundtexte zu jeder Frage die Zusammenhänge her. Rund 100 farbige Abbildungen und ein knappes Dutzend Tabellen lockern den Text auf und liefern weitere belastbare Fakten. Damit wird Licht ins Dunkel von Energie- und Klimapolitik gebracht.

Dieses kurzweilige Buch ist für Laien genauso interessant wie für Experten. Nach der Lektüre ist jeder und jede für Diskussionen zur Energie- und Klimapolitik gewappnet. Die Fakten und Daten sind aufwändig recherchiert. Aufgrund des Indexes bietet sich das Buch zusätzlich als Nachschlagewerk an.

 

 


 

Zivilisierung des Klimaregimes – NGOs und soziale Bewegungen in der nationalen, europäischen und internationalen Klimapolitik

4. Februar 2011

Achim Brunnengräber (Hrsg.)

Eine immer wieder auch vom Scheitern verfolgte Klimapolitik zeigt nicht nur die Handlungsgrenzen der Staatengemeinschaft auf. Auch die Strategie der ‚konfliktiven Kooperation’ mit den Staaten, wie sie von NGOs lange schon praktiziert wird, ist an Legitimations- und Glaubwürdigkeitsgrenzen gestoßen. In Reaktion darauf betreten neue, transnational vernetzte soziale Bewegungen die Bühne der internationalen Politik. Die politische Gemengelage wird unübersichtlicher. Wie sehen die transnationalen Beziehungen der zivilgesellschaftlichen Akteure aus NGOs, Bewegungen oder außerparlamentarischen Initiativen aus? In welchem Diskurs- und Handlungskontext bewegen sie sich, wie ist ihr Verhältnis zum Staat und zur Privatwirtschaft, welche Themen werden in den Fokus gestellt und welche Forderungen oder Lösungsansätze haben die ‚alten’ wie die ‚neuen’ zivilgesellschaftlichen Akteure? Auf diese Fragen gibt das vorliegende Buch Antworten. Es wendet sich der übergreifenden Frage zu, ob im ‚globalen Dorf’ der Zivilgesellschaft Unterstützung für das geleistet werden kann, was in der internationalen Politik bisher nicht gelungen ist: die große Transformation des Energiesystems in Richtung einer nachhaltigen, klimaverträglichen Zukunft. Eine Zivilisierung des Klimaregimes scheint dafür unerlässlich.

ISBN: 978-3-531-18086-1

mehr auf der Site der Heinrich-Böll-Stiftung…


buch_stoerfall-atomkraft

STÖRFALL ATOMKRAFT

Karl-W. Koch, Astrid Schneider und Ralph Th. Kappler (Hg.)

Mit einem Vorwort von Franz Alt

Ist Deutschland bereits eine heimliche Atommacht? Die zivile und die militärische Nutzung der Atomtechnologie sind faktisch nicht trennbar. Das Buch „STÖRFALL ATOMKRAFT“ vernetzt erstmalig die Debatten um Gesundheitsschutz, Ressourcen, Energiesicherheit, Terrorismus, Atomwaffen und Proliferation.

Es liefert hochbrisante Argumente zur Debatte um die Laufzeitverlängerung und durchleuchtet faktenreich die sogenannte „Renaissance“ der Atomkraft. Viele Menschen lehnen Atomkraft gefühlsmäßig und aus grundlegender Überzeugung ab. Aktuelle Daten, Zahlen und Zusammenhänge zeigen klipp und klar, wie richtig sie damit liegen.
Aktuelle Argumente zum Ausstieg aus der Kernenergie

erschienen 2010 im VAS-Verlag

mehr dazu hier…


buch_km-hentschel „Es bleibe Licht – 100% Ökostrom für Europa ohne Klimaabkommen – Ein Reiseführer“ (Deutscher Wissenschafts-Verlag [DWV]). Es behandelt all die aktuellen Fragen, die zur Zeit in der Diskussion sind – von der Laufzeitverlängerung der Atomkraftwerke über CCS und Stromlücke bis hin zur Weltklimakonferenz in Cancun dem Geoengeneering – und vieles andere mehr. Insbesondere begründe ich, warum wir jetzt nicht auf Klimaabkommen warten dürfen und müssen, sondern es sich lohnt, jetzt anzufangen.

Ich hatte das Glück, dass ich von ganz vielen ExpertInnen und politischen FreundInnen Unterstützung bekommen habe – von solchen Experten wie Prof. Olav Hohmeyer vom Weltklimarat, Prof. Mojib Latif, Prof. Franz Josef Radermacher uvam. Aber auch viele grüne Experten der LAG Energie und der BAG, von Detlef Matthiessen, Willi Voigt, Jan Tönnies bis hin zu Reinhard Bütikofer und Hans Josef Fell und viele andere haben mir durch die Beantwortung von Fragen, durch das Zusenden von internen Papieren und Informationen geholfen. Ihnen allen sei Dank. Ohne diesen reichhaltigen Input und die großartige Unterstützung von so vielen engagierten Menschen wäre dieses Buch nicht möglich gewesen.

Die offizielle Vorstellung des Buches erfolgt am 6. Oktober auf der Buchmesse in Frankfurt (Halle 6.1 im Forum Dialog um 13.45-14.45) und am 7. Oktober um 20.00 Uhr im Landtag in Kiel (http://www.sh.gruene-fraktion.de/cms/ausstellungen/dok/352/352323.karlmartin_hentschel_es_bleibe_licht_buc.html). Unter diesem Link findet Ihr auch das Inhaltsverzeichnis, 2 ausgewählte Kapitel und einige Aufsätze, die auf dem Buch basieren.

Sollte Ihr das Buch lesen und es Euch gefallen, würde ich mich freuen, wenn Ihr diesen Link weiter verschickt. Der Klimawandel – in Verbindung mit der Lösung der Sozialen Frage weltweit – ist die dringende Aufgabe unserer Zeit.


berger_buch_prometeusHartwig Berger
Der lange Schatten des Prometheus – über unseren Umgang mit Energie

Vor mehr als einer halben Million Jahren lernten die Menschen das Feuer zu nutzen. Aus diesem epochalen Schritt entwickelten sie den Nerv unserer heutigen Wirtschaft und Kultur: die Gewinnung von Energie aus Kohle, Erdöl und Erdgas. Die Folgen – allen voran der Klimawandel – werfen heute einen bedrohlichen Schatten auf unsere Zukunft.
Mittelfristig wäre es längst möglich, auf fossile Energienutzung zu verzichten. Warum ist dennoch die Wende zu einer Solargesellschaft mit maßvollem Energieeinsatz bisher nicht gelungen? Der Autor geht in seinem Buch dem historischen Wandel im Umgang mit Energie nach. Er analysiert die soziokulturellen Hintergründe der Energieverschwendung und prüft, unter welchen Umständen ein Wandel möglich ist. Er diskutiert ein Modell für einen weltweiten, auf einer Ethik der Klimagerechtigkeit begründeten Emissionshandel und konkretisiert Möglichkeiten der Energieautonomie in einer globalisierten Weltwirtschaft.

24,90 Euro
www.oekom.de

Hartwig Berger ist promovierter Philosoph und habilitierter Soziologe. Er ist seit langem umwelt- wie energiepolitisch aktiv und war Landtagsabgeordneter in Berlin.

Buchrücken und Inhaltsverzeichnis


„Das Solarbuch“

von Walter Witzel (MdL, BaWü) und Dieter Seifried wurde neu aufgelegt (mit CD!)

Kurzinfo zum Buch

Das SOLARBUCH von Walter Witzel und Dieter Seifried ist zu einem wahren Sachbuchklassiker geworden. Die Fachzeitschrift Sonnenenergie“ urteilte in ihrer Ausgabe 6/2000: Selten wurden Wissen über und Argumente für erneuerbare Energien anschaulicher und einleuchtender dargestellt als in diesem Buch. , und Sabine Schlager von der kommunalpolitischen Vereinigung der Grünen Baden-Württemberg bescheinigte: Der selbstbewusste Titel „Das Solarbuch“ verspricht nicht zu viel: Wer es gelesen hat, ist argumentativ mit allen Wassern gewaschen.

Jetzt, vier Jahre nach dem Start der ersten Auflage, haben die Autoren das Solarbuch auf den neuesten Stand gebracht und um zusätzliche Themen erweitert. Das NEUE Solarbuch bietet damit einen aktualisierten Überblick ü ber den Stand der Technik, über Potenziale und Nutzungsmöglichkeiten aller erneuerbarer Energien, sowie über Fördermodelle und Marketingstrategien. Das erfolgreiche Konzept, jeden Abschnitt durch eine informative Grafik zu verdeutlichen, wurde beibehalten. Die Neuauflage enthält nicht nur aktualisierte Daten, sondern auch mehrere neue Abschnitte, u.a. zu den Themen Biotreibstoffe, Geothermie, Wärmepumpe und Brennstoffzelle.

Das NEUE Solarbuch ist geeignet als Einführung in das Themenfeld erneuerbare Energien, aber auch als Nachschlagewerk für Fortgeschrittene . Auch für die schulische und politische Bildungsarbeit ist das Solarbuch ein wertvolles Hilfsmittel, insbesondere da jedem Buch eine CD-ROM beiliegt, die alle anschaulichen Graphiken des Buches beinhaltet. So können einfach und schnell Vortragsfolien gestaltet oder die Graphiken für Präsentationen u. ä. eingesetzt werden.

Walter Witzel; Dieter Seifried: Das Solarbuch. Fakten, Argumente, Strategien.
2. überarbeitete und ergänzte Auflage, Januar 2004,
Hrsg: Energieagentur Regio Freiburg GmbH, ca. 200 S., zahlreiche Grafiken,
19,90 €, ISBN 3-936896-02-X.

Weitere Informationen zum neuen Solarbuch sowie das Bestellformular finden Interessenten unter

www.solarbuch.de.

http://atpo.gruene-linke.de/

1 Kommentar